Das weite Land der Seele

Meditieren in der Wüste

PDF download



Wenn auch nicht vierzig Tage und vierzig Nächte - dem Beispiel der großen Mystiker folgend, wollen wir leer werden und bereit für das Wesentliche. So wie das Getöse der Gedanken lassen wir den Lärm der Städte hinter uns zurück: Ich spüre das Zentrum meines Ichs und erfahre es als EINS MIT ALLEM. Aus der Mitte heraus blicke ich gelassen auf mein Leben, erkenne, was wirklich wichtig ist und fahre vielleicht verändert heim.
Ein Atemholen der Seele.

 

Methoden: Schamanische Reisen, Meditationen der Wüstenväter, Übungen des Sensual Awareness, Visionssuche und Naturbegegnung. Täglich Meditationen und ein Gruppengespräch. Kontakt mit der spirituellen Tradition des Landes.


1.) Freitag, 18. März (Anreise) bis Freitag, 25. März 2022 (Abreise) – (8 Tage)
Im Wadi Rum in der südjordanischen Wüste, wo wir auf Kamele umsteigen. Beduinen versorgen uns, Nächtigungen in Zelthütten. Inkl. Besuch der alten Felsenstadt Petra, der Hauptstadt des einstigen nabatäischen Königreichs.
Gesamtkosten: Euro 2.260,–


2.) Von Samstag, 18. bis Samstag, 25. März 2023 (8 Tage) in einem bezaubernden Hotel direkt an den Sanddünen in der Oase Merzouga in Südostmarokko. Von da geht es täglich zum Meditieren hinaus in die Stille der Wüste.


Teilnehmerzahl: 10 bis 16

Anmeldung und Information zum Reiseverlauf im
Reisebüro berbere tours, Christine Schultz, 4020 Linz, Bethlehemstr.1 c
Tel. +43 (0) 732 772471 oder  +43 (0) 650 8201491  
E-mail: office@berbere-tours.info.  

Information zum Programm der Meditationswoche
bei mir.

 

Leitung: August Thalhamer


Die weglose, wasserlose Wüste ist dein Heiligtum.
Dort habe ich deine Macht geschaut und deinen strahlenden Glanz

Psalm 62 [63], 2, 3

 

Wegen der Diskriminierung meditativer und spiritueller Heilverfahren durch das österreichische Gesundheitsministerium habe ich 2015 bei Ennsthaler ein neues Buch herausgebracht:

 

FÜR DIE VERSÖHNUNG NEUEN WISSENS UND ALTER WEISHEIT IN DER SEELENHEILKUNDEStreitschrift gegen die Reduktion des Menschseins auf naturwissenschaftlich erfassbare Materie
Mit besonderer Berücksichtigung der schamanischen Heiltradition:

 

 

Für die Versöhnung neuen Wissens und alter Weisheit in der Seelenheilkunde

Für die Versöhnung neuen Wissens und alter Weisheit in der Seelenheilkunde

Streitschrift gegen die Reduktion des Menschseins auf naturwissenschaftlich erfassbare Materie Mit besonderer Berücksichtigung der schamanischen Heiltradition

Erscheinungsjahr: 2015

Autor: Dr. August Thalhamer

232 Seiten

ISBN: 978-3850689564

Hier können sie das Buch bestellen


Anlass für das Buch war eine neue Richtlinie des österr. Gesundheitsministeriums. Es wollte Psychotherapeuten
unter Androhung des Berufsverbots zwingen, zu verschweigen, wenn sie auch transpersonale Verfahren, zum Beispiel schamanische Heilarbeit, anwenden – weil diese nicht wissenschaftlich seien.  Und auf einer eigenen "esoterischen Homepage" sollten wir verheimlichen, dass wir Psychotherapeuten oder Psychologen sind.

Inzwischen hat erfreulicherweise der OÖ. Landesverwaltungsgerichtshof in einem Spruch betont, es könne nicht behauptet werden, dass die Bekanntgabe spiritueller Angebote wie wie Schamanismus, Reiki oder Silva Mind Control eine fachfremde Werbung und somit „unsachliche bzw. unwahre Angaben“ i.S.d. § 16 Abs. 1 PsyThG darstellten.

Der Mensch ist mehr als eine Maschine und mehr, als wir mit unserem Verstand begreifen können. Selbst Meditieren (ohne Therapie im eigentlichen Sinn) hat oft erstaunliche Heilwirkungen.

Das Buch macht deutlich, dass die Reduktion des Menschen auf ein Häufchen Materie aus psychologischer, philosophischer, anthropologischer, theologischer und quantenphysikalischer Sicht wissenschaftlich  nicht haltbar ist.

Sie können ein wenig hineinschmökern, wenn Sie auf Streitschrift klicken.